*

Zirbeldrüse optimiert bei hyperaktiven Kindern


Dr. Broers berichtet von einem Einfluss auf hyperaktive Kinder, denen ein optimiertes Erdmagnetfeld angeboten wurde. Der Körper nimmt es an und es zeigen sich erstaunliche Wirkungen.

Aufmerksamkeitsdefizit-Syndrom (Zappelphillip)



Insbesondere Jungen zeigen immer stärker mit der Einschulung das Aufmerksamkeitsdefizit-Syndrom. Die Schulmedizin stellt ruhig (oft mit Ritalin), kennt aber die dadurch entstehenden Schäden zu wenig.

Es ist eine höhere Intelligenz der Kinder, bei der die Schule langweilt, aber auch alle weiteren Situationen. Diese Intelligenz ist aber toxisch oft bereits vorgeburtlich (körperliche Fülle der Mutter) gestört, so dass der Körper durch verstärkte Bewegung versucht, sich von den Toxinen zu befreien. In Selbstbestimmung ist das einfacher als in Vorschriften.


Jede Art medikamentöse Behandlung scheint fragwürdig. Vielmehr sind möglichst Mutter und Kind intensiv von Giften zu befreien, so lange, bis das Thema gelöst ist. Unterstützung durch Nahrungsergänzungen ist möglich, würde aber teurer als das hier angebotene Komplettabo.


Das größte Problem ist die falsche Arbeitsweise der Transmitter Dopamin und Serotonin. Vorgeburtlich bzw. durch die Eltern gab es u.a. Langzeitstress, wodurch die Transmitter gekippt sind und den Stress unterstützt haben. Diese Disharmonie setzt sich als ADS bzw. ADHS im Kind fort. Da eher die Väter den Stress hatten, dürften mehr Jungen betroffen sein.