*

Paralleluniversum - unsere und die Heimat unserer Helfer


Einige kennen es bereits aus Filmen, in denen "verstorbene" Personen sehr wirklichkeitsnah dargestellt werden. Vor allem Kinder bis zu etwa 5 Jahren, aber auch Frauen mit besonderen Fähigkeiten, können diese Lichterscheinungen erkennen und ggf. mit ihnen sprechen. Der Masse sind sie verborgen, wodurch gern von Fabelwesen oder Halluzination gesprochen wird, was aber nicht der Wahrheit entspricht.


Zahllose Nahtoderfahrungen und Bücher von Menschen mit besonderen Fähigkeiten versuchen Licht in dieses Thema zu bringen. Im Anschluß sollen lediglich Zusammenhänge dargestellt werden, die massenhaft belegt, aber von der offiziellen Wissenschaft nur sehr zaghaft anerkannt werden:


Stirbt ein Mensch, so stirbt nur sein Körper. Seele, Geist, auch sein Sehen, Hören und Denken sind unsterblich. Gewöhnlich öffnet sich beim Tod ein warmer Tunnel mit hellem Licht an Ende, durch den die Seele geschützt in die "Heimatdimension" gelangt. Früher wurde auch gesagt: "Er ist heimgegangen!" Das ist richtig, weil die Erde nur unser Lernplanet und das Paralleluniversum unsere Heimat ist. Dort "leben" wir ohne Dualität in größtem Frieden weiter.

In diesem Universum, von denen uns Ebenen entsprechend den Bewusstseinsgraden bekannt sind, geht unser Leben mit einer Vielzahl Vorzügen weiter. Die Anzahl der Menschen ist dort um ein vielfaches größer als auf der Erde. Über die Jahrmillionen haben sich Spezialisten herausgebildet mit einem Wissen, von dem wir noch nicht einmal träumen könnten.

Jene Wesenheiten in der anderen Dimension, wie sie auch genannt werden, haben zumeist eine liebevolle Ausstrahlung und wissen um unsere Probleme und Nöte. Daher wollen sie uns helfen, jeder mit seinem Wissen. Oft werde ich gefragt wie es sein kann, dass beispielsweise der großartige Heiler Erzengel Raphael in hunderten von Fällen auf der Welt gleichzeitig helfen kann. Hier möchte ich eine sehr plausible Vermutung äußern, die vielleicht aus gewohnten ethischen Gründen so nirgends zu lesen steht:

Jedes Wesen besteht aus Energie und Information. So lange unser sich unser Wesen in einem Körper auf der Erde befindet, sammeln wir Erfahrungen und legen diese ins Unterbewusstsein ab. Das hat noch keiner gesehen, aber es arbeitet ständig für uns. Vielleicht ist es auch ein personenbezogenes Feld, wir wissen es nicht. Eines hat sich aber immer wieder gezeigt: Dieses Feld steht auf Bitten auch anderen zur Verfügung. Wie in einem PC könnte es sich dabei um Kopien handeln, oder aber einen Zugriffspfand, der millionenfach gleichzeitig zu den Inhalten einschließlich Programmen existieren kann. So kann jeder Mensch auf der Erde darum bitten, dass ihm geholfen wird. Der Konkretheitsgrad darf weder zu weit, noch zu eng gefasst sein.