*

Erdstrahlen - ein starker Sündenbock


Erdstrahlen (geopathische Belastungen) wirken erst nach längeren ungeschützten Zeiträumen. Sie beinhalten ionisierende radioaktive Strahlung und akkumulieren damit im Körper.

Es ist zwar allgemein bekannt, dass Erdstrahlen gefährlich sind, aber die fachgerechte Behandlung lässt sehr oft zu wünschen übrig.

Erdstrahlen beinhalten schädigende Gammastrahlung, die die Fähigkeit zur Akkumulation und damit Kontaminierung haben. Dort liegt das größere Problem. Ein Schutz des Schlafplatzes genügt dann nicht, wenn die Akkumulation in Federbetten oder Decken schon fortgeschritten ist. Insofern ist eine Schutzmatte unter dem Bett geradezu gefährlich, weil sie Strahlen akkumulieren und zusätzlich einen Strahlenkranz bilden.

Gleichzeitig akkumulieren die Strahlen im Körper und sind wichtige Verursachungsfaktoren für Krebs.

Erdstrahlen werden bei Klienten grundsätzlich behandelt. Gleichzeitig werden elektrische Geräte entstört.

Besonders interessant ist aber auch die Welle , welche inzwischen feinstofflich die volle Wirkung zeigt bei nahezu vollständiger Kostenfreiheit.



Große Wirkung des Erdmagnetfeldes


Das gesunde Erdmagnetfeld schwächelt, aber die Probleme liegen in starken Disharmonien von Betonbauten mit Stahlbeton. (Zeitenschrift 82/2015, S. 2). Diese können, sofern sie den Schlafplatz betreffen, zu schweren gesundheitlichen Schäden führen. Die Magnetisierung der Stahlbewährungen hat sich in den letzten Jahren durch die Nutzung von Magnethaftkränen besonders verstärkt. Dieser Mangel ist ebenso Teil eines Gesamtkonzeptes unbekannter oder gar verachteter Maßnahmen auch im Interesse der Pharmaindustrie.


Die Entmagnetisierung der Bewährungen ist ebenso möglich wie die Entmagnetisierung von Federkernen in Betten. Beides erfolgt automatisch im Kundenprogramm. Nichtkunden können kostenfrei anfragen.



Vorsicht bei radiästhetischen Angeboten


Viele glauben, dass nur ein Test durch einen Fachmann, der möglicherweise elektrische Messinstrumente mitbringt, die einzig vernünftige Lösung ist. Ich möchte diesen Menschen nicht zu nahe treten und ihren großen Einsatz loben. Dennoch gibt es Fallen, die der Auftraggeber erkennen sollte:

  • Heute sind die Gitternetze so eng, dass gerade noch der Hund einen unbelasteten Platz findet. Ein Umstellen des Bettes, was leider immer noch propagiert wird, kann durch örtlich veränderten Einfluss vorerst eine Besserung bringen, aber kaum ein Mensch will Veränderung statt Schutz.
  • Werden Gegenstände (auch Symbole) zum Schutz angeboten, entsteht etwa ein störfreier Ring. Deren Außenkranz bringt die Erdstrahlen oft noch heftiger und kann den Nachbarn, das Kinderbett oder anderes erheblich stören. Daher ist die Wirkung zwingend auszutesten.
  • Tests in der eigenen Wohnung sind nahezu immer störanfällig und meist falsch, weil heute viele negativen Einflüsse zum Gegenteil in der Anzeige führen. Daher sind Ferntests unter sauberen Verhältnissen sogar sicherer, so kurios das klingen mag.
  • Ihr Bett und ihre Polstermöbel sind oft voller gespeicherter Radioaktivität. Radiästheten kennen nur selten eine Möglichkeit, diese Strahlenakkumulation  dauerhaft zu entfernen.
  • Die Erdstrahlenakkumulation hat die meisten Menschen erfasst. Man kennt sie fast nur als Blockaden. Diese Reinigung ist unabdingbar, sonst würde ihr Heilpraktiker immer noch eine Bettumstellung empfehlen.

Der Erdstrahlenschutz ist ebenso im Gesamtpaket ohne Aufpreis enthalten.




Schlaf-Probleme


Eine ausführliche ältere Plattform finden sie unter Schlaf-Probleme.

Die Inhalte sind nahezu noch alle zutreffend, da sich hier nur wenige zusätzliche Erkenntnisse gezeigt haben. Der wichtigste Hinweis könnte sein, dass das Bett ihre kranken Frequenzen ebenso wie die gesunden speichert. Ihre Tagesheilung kann durch die Resonanz im Bett daher wieder teilweise aufgehoben werden.

Es lohnt sich, Betten und Polstermöbel, aber auch die Kleidung gelegentlich feinstofflich zu reinigen

.




Bitte Pfad speichern,

keine Dauerwerbung!

Letzte Aktualisierung: 29.4.2017


Mo. - Fr. 10 - 15 Uhr

Kontakt:  

0341 / 911 91 11 

 

Dr. Grünert direkt:     0177 / 72 00 000

Beratungszeiten für jedermann:

Mo. - Fr.:  14 - 19 Uhr

In Notfällen jederzeit!

Jeder Anruf ist ein Gewinn für sie!


Viele neue und lebenserleichternde  Erkenntnisse sind derzeit nicht veröffentlicht oder schwer zugänglich.