*

Ernteverluste - menschliches Fehlverhalten


Die Ernteverluste 2015 sind in hohem Maße die Reaktion der Natur auf den menschlichen Größenwahn.

Die Hauptverursacher werden zu den Verschwörungstheorien gerechnet und sind damit so abgestempelt, dass alle weiteren Überlegungen unmöglich werden. Die Natur richtet sich aber nicht nach den politischen Festlegungen, was sein darf und was nicht. Die Natur ist unerbittlich gerecht.

So rächt sich die massenhafte Ausstrahlung von niederintensiver Radioaktivität in kleinen Dosen aus Sendemasten, Satelliten oder WLAN in der eigenen Wohnung. Wenn auch WLAN aus der eigenen Wohnung "nur" die Bewohner krank macht, so trifft es bei allen Sendern zumeist auch die hoch sensiblen Bakterien im Boden. Sie nehmen gewöhnlich das Wasser auf, speichern dies und geben es an bedürftige Wurzeln von Pflanzen ab.

In Deutschland sind jedoch im August 2015 durchschnittlich 65% dieser Mikroben aus dem Boden abgestorben. Wird nicht endlich öffentlich gemacht und gegengesteuert, so gibt es 2016 eine Erntekatastrophe.