*

Die Einheit der Menschen


Gern gebraucht, aber wenig verstanden ist der Slogan, dass alle Menschen eine Einheit bilden. Hier nur wenige Aspekte:Alles im Kosmos besteht aus Frequenzen. Die Erde und deren Menschen sind stark verdichtete Frequenzen, die letzten Endes einen Menschen, ein Tier, auch Gegenstände darstellen. Dabei wiederholen sich bewährte Muster, jedoch niemals 1:1.Biologische Systeme, wie Menschen, sind alle nach dem gleichen bewährten Muster von der Zeugung an entwickelt. Die dafür notwendige Lebensenergie variiert so stark, dass die Unterschiede in jeder Schneeflocke, erst recht in Menschen erkennbar wird. Leben funktioniert aber auch nur durch Beseelung jeder Zelle. Es ist Geist kleinster Prägung, die erst Leben ausmacht. Fehlen diese Seelen, ist der Mensch gestorben. Wir sollten jeder Seele dankbar sein und unseren Körper streicheln oder streicheln lassen. Die Seelen danken es. So funktioniert jeder Mensch.Die Schulmedizin sucht krampfhaft nach der Funktion des Gehirns. Das ist absurd, weil der Geist auch nach unserem Tod wie bisher weiter funktioniert, daher viele Menschen erst viel später mitbekommen, dass ihr Körper verstorben ist. Der Geist ist daher im feinstofflichen Körper und gehört einer viel höheren Dimension an, die uns weitgehend unbekannt ist.Warum werden nun aber dimensionale Erkenntnisse nahezu gleichzeitig völlig unabhängig voneinander in ferner Welt entdeckt? Es gibt nur eine logische Erklärung: Wir greifen geistig alle auf ein und dasselbe Morphogenetische Feld zu, in dem das gesamte Wissen der Menschheit gespeichert ist. Es könnten die Weltmeere sein, denn Wasser ist nahezu unendlich speicherfähig.Wenn dieser Zugriff aber von allen Menschen erfolgt, so dient unser Gehirn lediglich zur Herstellung des Fokus auf das Thema und der materiellen Umsetzung in unserem Körper. Das macht die Einheit aller Menschen deutlich, die auch rückwirkend einen Fokus erhalten, je mehr Menschen sich mit einer Sache beschäftigen. Eingebunden in diesem System verhalten sich Menschen daher außerordentlich ähnlich.

Das ganzheitliche Konzept - Auszüge


Größte Schadensverursacher

Unser Körper ist kein Wirt für Mikroben, also Bakterien, Parasiten, Viren oder Pilze, die nicht in unseren Körper gehören. Ihre Ausscheidungen belasten den ganzen Körper und sind die Verursacher fast jeder Krankheit. Derzeit sind über 300 Arten bekannt, die eliminiert werden. Damit versiegt die wichtigste Quelle von erneuten Krankheiten, auch von Karies.
Substanzen und Programme (nach denen die Zellen arbeiten), die nicht in den Körper gehören, gibt der Körper gern ab. 90% davon stammen aus Vorinkarnationen, bestimmen aber unsere heutige Gesundheit mit. Natürlich haben wir auch ungelöste Erblasten der Urahnen, aber längst nicht nur diese.

Auch für die bekannten Themen, wie Arthrose, Rheuma, Gicht, Bluthochdruck, Born out, Demenz, Depression bis Suizidgefahr und vieles andere gibt es gute Lösungen.

Allgemeine Hilfen

Wir sind im allgemeinen Obst- und Gemüseverzehrer. Denaturierte Fertignahrung kann dem Körper auch schaden (Übergewicht, verstopfte Zellmembran...). Gegen fehlende Substanzen gibt es Nahrungsergänzungen. Wir brauchen 1...2.000 ergänzen aber nur einen Bruchteil.
Völlig vernachlässigt werden derzeit um die 200 Programme, die den Zellen für eine gesunde Entwicklung nahezu ständig fehlen. Auch diese sollten ergänzt werden.


Bitte Pfad speichern,

keine Dauerwerbung!

Letzte Aktualisierung: 29.4.2017


Mo. - Fr. 10 - 15 Uhr

Kontakt:  

0341 / 911 91 11 

 

Dr. Grünert direkt:     0177 / 72 00 000

Beratungszeiten für jedermann:

Mo. - Fr.:  14 - 19 Uhr

In Notfällen jederzeit!

Jeder Anruf ist ein Gewinn für sie!


Viele neue und lebenserleichternde  Erkenntnisse sind derzeit nicht veröffentlicht oder schwer zugänglich.